Aufforstung mit dem Baum des Jahres 2018 (von links nach rechts): Stellvertretender Schulleiter der BBS Holzminden Dr. Thomas Meyer, Forstinspektorin Gisa Möllering vom Forstamt Neuhaus, Direktor der Stiftung „Zukunft Wald“ Franz Hüsing, Dietrich Vogel mi
Aufforstung mit dem Baum des Jahres 2018 (von links nach rechts): Stellvertretender Schulleiter der BBS Holzminden Dr. Thomas Meyer, Forstinspektorin Gisa Möllering vom Forstamt Neuhaus, Direktor der Stiftung „Zukunft Wald“ Franz Hüsing, Dietrich Vogel mi

Besuch aus Italien und Weißrussland verwurzelt sich im Solling

Austauschschüler und Lehrer der Georg-von-Langen-Schule pflanzen Bäume

 

Italienische Austauschschülerinnen und Lehrerinnen aus Weißrussland werden Teil der Pflanzpatenschaft der Georg-von-Langen-Schule, Berufsbildende Schulen Holzminden, und dem Niedersächsischen Forstamt Neuhaus.

 

Jedes Jahr im September heißt es für die Schülerinnen und Schüler der BBS Holzminden den Spaten in die Hand zu nehmen. Ab geht es in den Wald, um die eigene Abschlusseiche an den alten kulturhistorischen Eichenalleen des Herrn Georg von Langen zu pflanzen. Mit dem Schulabschluss beginnt ein neuer Lebensabschnitt und die Schüler verwurzeln sich selbst durch das Pflanzen in der Heimat.

 

Dieses Jahr gibt es bei dieser Pflanzaktion mit den Landesforsten eine Besonderheit: 17 Schülerinnen und Lehrerinnen sind im Rahmen ihrer Austauschprogramme aus dem Ausland zu Besuch in Holzminden. Die Aktion „Pflanz Deine Eiche“ mit den Abschlussklassen der Georg-von-Langen-Schule findet jedoch erst später statt. Die Mitarbeiterin der Landesforsten Frau Gisa Möllering und der stellvertretende Schulleiter der BBS Holzminden, Herr Dr. Thomas Meyer organisierten zusammen mit dem Niedersächsischen Forstamt Neuhaus den besonderen Abschluss des Auslandsbesuchs. Die jungen Frauen verwurzeln sich mit dieser Pflanzaktion in der Revierförsterei Neuhaus des gleichnamigen Forstamtes und bleiben mit ihrem Baum nicht nur in Gedanken an eine schöne Zeit in unserer Region. Die Pflanzaktion ist ein Startschuss für die nächsten Jahre und kommenden Besuche.

 

Tatsächlich ist dieses Jahr die Esskastanie der „Baum des Jahres 2018“. Die Esskastanie ist eine Baumart, die gut mit dem Klimawandel zurechtkommt. Das wärmere und extrem trockene Wetter merken wir dieses Jahr besonders: „Die junge Generation der Schülerinnen und Schüler wird zukünftig davon noch mehr betroffen sein – bei dieser Aktion werden daher Esskastanien gepflanzt“, so Franz Hüsing, Direktor der Stiftung Zukunft Wald, die diese Aktion finanziell unterstützt. Dr. Meyer betont: „Einmal im Leben soll man einen Baum pflanzen!“ Und tatsächlich haben einige von den Teilnehmerinnen noch nie vorher in ihrem Leben einen Baum gepflanzt.

 

Zum Hintergrund: Die Georg-von-Langen-Schule übernahm vor vier Jahren die Patenschaft für die Eichenalleen im Solling. Der Namensgeber der Schule war um 1750 als Oberjägermeister im Solling tätig und legte als Wegemarken die Eichenalleen an den Verbindungswegen nach Holzminden an. So ziehen sich noch heute viele alte Alleen durch den Solling und werden dank der Hilfe der BBS Holzminden in Zusammenarbeit mit dem Niedersächsischen Forstamt Neuhaus und der Stiftung Zukunft Wald aufgeforstet.

 

Die italienischen Austauschschülerinnen waren mit großem Engagement dabei. Auch die begleitende Lehrkraft nahm den Spaten in die Hand. Unterstützt vom Revierförster Lars Metje konnten letztendlich alle Bäume im richtigen Abstand auf einer sonnigen Lichtung gepflanzt werden. Die Pflanzaktion war ein Programmpunkt des Schüleraustauschs, den die beiden Studienrätinnen Anja Beckmann und Janina Kappey federführend ausgearbeitet haben.

 

Auch die beiden Austauschlehrerinnen aus Weißrussland, die vier Wochen an der BBS Holzminden hospitiert haben, pflanzten ihre Kastanie. Begleitet wurden die beiden von Herrn Dietrich Vogel, der wie in den vergangenen Jahren den Austausch mit Weißrussland organisiert. Bei der Pflanzaktion waren alle drei gemeinsam mit Eifer dabei. Dietrich Vogel erzählte, dass alle Austauschlehrer der vergangenen Jahre immer einen Baum im Solling gepflanzt haben. Jährlich schickt er Foto von den Bäumen: „Es ist toll, wie sich die Pflanzen entwickeln. Für die Lehrkräfte aus Weißrussland ist es ein bleibendes Erlebnis.“

 

Ein bleibendes Erlebnis wird auch die nächste Woche sein, wenn wieder die Abschlussjahrgänge des Beruflichen Gymnasiums und der Fachoberschule der Georg-von-Langen-Schule ihrem Namensgeber nacheifern und die Eichenalleen ergänzen. „Das wird wie das heutige Pflanzen wieder eine schöne Aktion – insbesondere auch, weil der Bereich Gastronomie der BBS Holzminden das Pflanzen abrundet“, so Gisa Möllering von den Landesforsten. „In der kommenden Woche werden wir als Paten der Eichenalleen rund zwei Kilometer neue Eichen pflanzen“, ergänzt Dr. Meyer. „Eine großartige Aktion, von der wir alle profitieren – und eine Erinnerung für alle Absolventen: Mit dem Abschlusszeugnis gibt es das Pflanzzertifikat mit den GPS-Daten in die Hand.“

 

Studienrätin Anja Beckmann unterstützt eine der Austauschschülerinnen aus Italien beim Pflanzen: der Baum des Jahres 2018 ist die Esskastanie