Ein neuer Schulwald für Bad Bederkesa

Am 1. April unterzeichneten fünf Schulen aus Bad Bederkesa einen Kooperationsvertrag mit der Stiftung Zukunft Wald und der Naturschutzstiftung Landkreis Cuxhaven. Ab Herbst 2019 entsteht auf einer Fläche von rund 10.000 m2 ein neuer Schulwald. An der feierlichen Unterzeichnung nahmen rund 500 Schülerinnen und Schüler teil.

 

Der neue außerschulische Lernort der Grundschule Bederkesa, der Grundschule Neuenwalde, dem Niedersächsischen Internatsgymnasium Bad Bederkesa, der Oberschule Bederkesa und der Schule am Wiesendamm ist ein besonderer Ort. Wo einst der Gebäudekomplex der „Karolinenhöhe“ stand, entsteht heute ein Wald und eine Obstwiese. Auch ein Teich in der Geländesenke des ehemaligen Kellers zeichnet sich bereits ab. Das Gelände bietet beste Voraussetzungen für ein Biotop mit unzähligen Tier- und Pflanzenarten.

 

Lernen und forschen im Ökosystem Wald


An der feierlichen Unterzeichnung des Kooperations-vertrages nahmen Vertreter der Schulen, der Stiftung Zukunft Wald und der Naturschutzstiftung Landkreis Cuxhaven sowie rund 500 Schülerinnen und Schüler teil. Gemeinsam mit ihren Lehrern pflanzten die Kinder und Jugendlichen anschließend die ersten sieben Obstbäume zum symbolischen Start des Projekts „Schulwälder gegen Klimawandel – Schulwälder für Generationen“ der Stiftung Zukunft Wald. Neben Obstbäumen wachsen im Schulwald in den kommenden 30 Jahren noch unzählige Laubbäume wie Eichen, Hainbuchen, Ahorn, Buchen und Linden. Die Feierlichkeiten untermalten die Schüler mit Musik und Gesang.


Franz Hüsing, Direktor der Stiftung Zukunft Wald, ist stolz über den Beginn des Projektes in Bad Bederkesa. „Im Schulwald forschen die Schülerinnen und Schüler im Ökosystem Wald. Themen wie Klimaschutz und Artenvielfalt erfahren die Kinder und Jugendlichen hier hautnah. Das nachhaltige Handeln für den Schutz der Umwelt nehmen die jungen Leute für ihr Leben mit“, erklärt Hüsing die Idee hinter dem Projekt. In den vergangenen zehn Jahren sind bereits über 60 Schulwälder in ganz Niedersachsen entstanden. Mehr als 115 pädagogische Einrichtungen beteiligen sich an dem Projekt.