Neuer Schulwald für die KGS Pattensen

 Unter dem Motto „1000 Kinder, 1000 Bäume“ entstand am 12. Dezember 2018 ein Schulwald an der Ernst-Reuter-Schule (KGS) in Pattensen. Schülerinnen und Schüler der KGS Pattensen sowie der Calenberger Schule pflanzten gemeinsam rund 1000 Bäume und Sträucher.

Bereits im Vorfeld der Pflanzaktion befreiten die

Schülerinnen und Schüler das Gelände des zukünftigen Schulwaldes von Büschen und massenweise Steinen. Der Schulwald ist ein Kooperationsprojekt zwischen den

Schulen, der Stadt Pattensen als Schulträger und der Stiftung Zukunft Wald. Ziel des Schulwaldes ist es, junge Menschen spielerisch an die Themen Wald und Umwelt heranzuführen und dabei ihr Naturbewusstsein zu fördern. Der Schulwald unterstützt darüber hinaus die Arbeit an den Global Goals, den Nachhaltigkeitszielen der UN.

 

Auf der 2.000 Quadratmeter großen Fläche südlich des

Schulneubaus der KGS wachsen in den nächsten 30 Jahren unzählige Bäume und Sträucher zu einem Schulwald heran. Der Schulwald ist zukünftig ein fester

Bestandteil des Alltags der beiden Schulen. Er ergänzt insbesondere den Unterricht zum Thema Natur- und Umweltschutz. Über die gesamte Zeit dokumentieren die Schülerinnen und Schüler den Fortschritt und das Wachstum ihres Schulwaldes. Dafür nutzen sie die Waldtagebuch-App der Stiftung Zukunft Wald.