Naturschutzwoche für Kinder

 

„Schulwälder gegen Klimawandel“ aktivierte 5.000 Kinder und Jugendliche für den Umweltschutz

 

Die Stiftung Zukunft Wald hat rund um die Naturschutzwoche des Natur-Netzes Niedersachsen ab dem 06. November viele Aktionen zur Umweltbildung auf die Beine gestellt. Mit Spaten ausgerüstet pflanzten rund 5.000 Kinder und Jugendliche innerhalb weniger Tage knapp 20.000 Bäume und Sträucher.

 

Anlässlich der diesjährigen Naturschutzwoche, startete die Stiftung Zukunft Wald im Rahmen ihres Projekts „Schulwälder gegen Klimawandel“ mit 15 Aktionen zum Wald- und Artenschutz in den November. Im gesamten Bundesland gingen Kindergartenkinder, Schülerinnen und Schüler sowie Auszubildende raus in die Natur und pflanzten eigenhändig mehr als 18.000 Bäume und Sträucher. Ziel der Aktionswoche war es, junge Menschen spielerisch an die Themen Wald und Umwelt heranzuführen und ihr Naturbewusstsein zu fördern. „Die Naturschutzwoche ist ideal, um junge Menschen für den Wald zu begeistern, die ansonsten nicht viel Zeit in der Natur verbringen“, erklärte Franz Hüsing, Direktor der Stiftung Zukunft Wald. „Wir legen Wert auf Nachhaltigkeit. Daher handelt es sich hierbei nicht um Einmalaktionen, sondern um langfristig angelegte Projekte verteilt in ganz Niedersachsen. Bei den Schulwäldern verpflichten sich die beteiligten Einrichtungen für drei Jahrzehnte, Verantwortung für ihren Wald zu übernehmen. Seit diesem Jahr gibt es auch Azubiwälder, die das Thema Nachhaltigkeit mit den Inhalten der beruflichen Ausbildung verknüpfen.“ Während der Naturschutzwoche entstanden in Schüttdorf und Höckelheim neue Schulwälder, von denen es niedersachsenweit bereits über 50 gibt. Die Niedersächsische Bingo-Umweltstiftung förderte alle Aktionen der Stiftung Zukunft Wald während der Naturschutzwoche. An dieser beteiligten sich über 10.000 Kinder und Jugendliche – davon allein rund 5.000 in den Projekten der Stiftung Zukunft Wald.

 

Aktionen der Stiftung Zukunft Wald in der Naturschutzwoche

 

Diepholz

Vom 6. bis 8. November griffen rund 600 Kinder der Karl-Friedrich-Schule Diepholz zum Spaten. Sie pflanzten über 2.700 Bäume und Sträucher und vergrößerten ihren bestehenden Schulwald.

 

Schüttdorf

Zwei Grundschulen sowie ein Kindergarten legten vom 6. bis 8. November mit rund 530 Kindern ihren neuen Schulwald an. Auf einer Fläche von 8.000 Quadratmetern pflanzten sie knapp 4.800 Bäume und Sträucher.

 

Kronsberg

Alle Fünftklässler der IGS Kronsberg pflanzten am 7. November rund 100 Roterlen. Begleitend fanden waldpädagogische Spiele statt, die das Naturbewusstsein der Kinder stärken und sie für Themen des Umweltschutzes sensibilisieren sollten.

 

Nordhorn

Vom 8. bis 9. November wandelten rund 300 Kinder und Jugendliche der Grundschule Stadtflur, Oberschule Deegfeld sowie der Gewerblich Berufsbildenden Schule eine Ackerfläche zu einem neuen Teil ihres Schulwaldes um. Zusätzlich errichteten sie eine Sitzgruppe für ihr „Grünes Klassenzimmer“.

 

Sögel

Alle Sechstklässler des Hümmling Gymnasiums pflanzten am 10. November 200 Eiben in ihrem Schulwald und ergänzten die Allee der Bäume des Jahres um 67 Bäume. Zusätzlich entstand eine Sitzgruppe für ein „Grünes Klassenzimmer“ und es fand ein „Politikeintrag“ (Banksegment von der Kuppel des Reichstagsgebäudes) statt. Hier geht´s zum Video zur Aktion: Beitrag ev1.tv

 

Cramme

Die Grundschule und der Kindergarten Cramme erweiterten am 13. November mit rund 130 Kindern ihren Schulwald. Auf einer Fläche von ca. 3.000 Quadratmetern pflanzten sie 1.200 Bäume und Sträucher. Einen Artikel über die Aktion gibt es hier.

 

Höckelheim

Die Grundschule Höckelheim sowie die KGS Moringen legten vom 13. bis 16. November mit rund 1.500 Kindern ihren neuen Schulwald an. Auf einer Fläche von 8.000 Quadratmetern pflanzten sie ca. 5.000 Bäume und Sträucher. Einen Artikel über die Aktion gibt es hier.

 

Braunschweig-Wolfenbüttel

Am 14. November fand gemeinsam mit der Eintracht Braunschweig Stiftung die Aktion „Löwen auf dem LÖWE-Pfad“ statt. 550 Kinder pflanzten 1.000 Bäume und absolvierten auf einem Bewegungsparcours ihr Sportabzeichen. Hier geht´s zum Video.

 

Salzgitter-Thiede

Im Rahmen der Naturschutzwoche fand eine viertägige Exkursion der Auszubildenden des Volkswagen Motorenwerks Salzgitter zum Thema Nachhaltigkeit statt. Der bestehende Azubiwald dient der waldbezogenen Umweltbildung in der beruflichen Ausbildung.

 

Salzgitter-Lebenstedt

In den Waldprojekt-Tagen des Kranich-Gymnasiums in Salzgitter-Lebenstedt setzten sich rund 275 Schülerinnen und Schüler in ihrem Schulwald mit umweltbezogenen Themen auseinander.

 

Leerhafe

Die Grundschule Leerhafe/Ardorf und die Förderschule aus Wittmund bepflanzten ab dem 14. November mit rund 150 Kindern die Ackerfläche ihres Schulwaldes für das Projekt: Schulwälder gegen Klimawandel – „Pflanzt nicht Worte, sondern Bäume“ – Schulwälder für Generationen. Die Fläche hat eine Größe von 0,7 Hektar.

 

Westerholt

Rund 150 Kinder der Förderschule Westerholt und der „David-Fabricius Ganztagsschule – Oberschule Westerholt“ griffen ab dem 14. November zum Spaten und bepflanzten die Ackerfläche ihres Schulwaldes für das Projekt: Schulwälder gegen Klimawandel. Die Fläche hat eine Größe von 1,8 Hektar. Das Wurzelwerk setzt sich für Integration ein und beteiligte Flüchtlinge bei den Pflanzaktionen.

 

Vechelde

Am 17. November startete das Pilotprojekt „Schulwald-Campus im Schulwald Wierthe“ mit drei Schulen aus Vechelde (HS, RS und Gymnasium), an dem 150 Schülerinnen und Schüler teilnahmen. Bei dem Projekt geht es um die Verstärkung der waldbezogenen Umweltbildung, der Klimaforschung und des Wald- und Naturschutzes in der Gemeinde. Die Schaffung einer Anlaufstelle im Schulwald sowie der geplanten Außenstelle des Schulwaldes steigern die Akzeptanz und Nutzung des Schulwaldes erheblich als außerschulischen Lernstandort. Einen Artikel gibt über die Aktion gibt es hier.

 

Braunschweig-Bevenrode

An dem Waldprojekt-Tag des Gymnasiums Kleine Burg nahmen rund 100 Fünftklässler teil und pflanzten den Baum des Jahres 2017 (3 Fichten).

 

Wolfenbüttel

Rund 100 Fünftklässler waren am Waldprojekt-Tag des Gymnasiums Große Schule aktiv und pflanzten drei Fichten – den Baum des Jahres 2017.