"LÖWE-Pfad" im Lechlumer Holz bei Wolfenbüttel                                                            2. Förderprojekt der Stiftung Zukunft Wald

Projektleiter: Stiftung Zukunft Wald und Niedersächsisches Forstamt Wolfenbütte

Ein dickes Dankeschön den Projektförderer, ohne sie wäre der "LÖWE-Pfad-Idee" nicht umsetzbar gewesen:

 Hier können Sie den Flyer der LÖWE-Pfades herunterladen

 

Stiftung Braunschweigischer Kulturbesitz (SBK)

Nds. Bingostiftung für Umwelt und Entwicklungszusammenarbeit

Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (Ortsgruppe WF)
Bürgerstiftung Braunschweig

Dr. Scheller Stiftung

Wilhelm und Elisabeth Bartels-Stiftung

Rotary Club Salzgitter-Wolfenbüttel-Vorharz

Große Forstgenossenschaft Stöckheim

Forstgenossenschaft Atzum

Forstgenossenschaft Oberdahlum

Forstgenossenschaft Niederdahlum

 

 


Projektort und allgemeines Ziel:

Eingangstafel LÖWE-Pfad

Der "LÖWE-Pfad" im Lechelumer Holz, unser Wald zwischen BS und WF, soll ein Anziehungsmagnet für die Schüler/innen der Region werden. Spielerisch sollen Schüler/innen mit Ihren Lehrern oder Kinder mit ihren Eltern die Welt des Waldes erfahren und begreifen. Ökologische Grundlagen sollen auf besondere Weise vermittelt werden. Dazu dient insbesondere der Kletterturm.

Ein besonderer Dank gebührt drei Studentinnen der Leibniz Universität Hannover: Nikola Bartáková, Wiebke Hannich und Janine Strissel. Sehr engagiert  haben sie in Ihrer Projektarbeit am Institut für Umweltplanung im Sommersemester 2007 die Grundlage für den LÖWE-Pfad erarbeitet. Hier können Sie die Projektarbeit "LÖWE-Pfad – Was hat der LÖWE in unserem Wald zu tun?" nachlesen.
Karte


"LÖWE-Pfad" auf einer größeren Karte anzeigen

Am 28.07.2010 berichtete die Braunschweiger Zeitung über die Attraktivität des "LÖWE-Pfades"
Lesen bitte selbst.

Projektort und allgemeines Ziel:

Der "LÖWE-Pfad" im Lechelumer Holz, unser Wald zwischen BS und WF, soll ein Anziehungsmagnet für die Schüler/innen der Region werden. Spielerisch sollen Schüler/innen mit Ihren Lehrern oder Kinder mit ihren Eltern die Welt des Waldes erfahren und begreifen. Ökologische Grundlagen sollen auf besondere Weise vermittelt werden. Dazu dient insbesondere der Kletterturm.

Ein besonderer Dank gebührt drei Studentinnen der Leibniz Universität Hannover: Nikola Bartáková, Wiebke Hannich und Janine Strissel. Sehr engagiert  haben sie in Ihrer Projektarbeit am Institut für Umweltplanung im Sommersemester 2007 die Grundlage für den LÖWE-Pfad erarbeitet. Hier können Sie die Projektarbeit "LÖWE-Pfad – Was hat der LÖWE in unserem Wald zu tun?" nachlesen.



Am 28.07.2010 berichtete die Braunschweiger Zeitung über die Attraktivität des "LÖWE-Pfades"
Lesen bitte selbst.