Schulwald Cramme

 

Dieser Schulwald wurde 2017 von Schülern der Grundschule und der Kindertagesstätte Cramme in Kooperation mit der Stiftung Zukunft Wald gepflanzt. Der Schulwald umfasst eine Fläche von 0,4 Hektar, auf der insgesamt 2550 Pflanzen in den Boden gesetzt wurden, davon 1620 Bäume und 930 Sträucher.

 

Den größten Anteil machen dabei Stieleichen aus, es lassen sich hier allerdings auch Flatterulme, Winterlinde, Feldahorn und Frühblühende Traubenkirsche finden. Die Sträucher sind durch Heckenrose, Schwarzdorn, Weißdorn, Hasel und Kornelkirsche vertreten.

 

Mit der Aufforstung tragen die Schüler aktiv zu der CO2-Reduzierung bei und fördern gleichzeitig die biologische Artenvielfalt. Sie leisten damit einen scheinbar kleinen, dennoch sehr wichtigen Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz.

 

Unterstützer des Schulwaldes:

  • Grundstückseigentümer: Gemeinde Cramme der Samtgemeinde Oderwald
  • Cofinanzierung: PRIMAKLIMA e.V.